Wilderswil

Ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge im Berner Oberland

Am Südrand der Ebene zwischen Thuner- und Brienzersee mit dem Zentrum Interlaken, am Eingang zu den Lütschinentälern Richtung Grindelwald und Lauterbrunnen liegt das kleine traditionelle Feriendorf Wilderswil. Etwas abseits des Trubels der Tourismusmetropole Interlaken, aber mit allen Vorteilen der zentralen Lage, wurde die Gegend bekannt durch die Unspunnenfeste (Schweizer Alphirtenfeste) in den Jahren 1805 und 1808, welche vor dem Alpenpanorama Eiger, Mönch und Jungfrau stattfanden. Die Ortschaft wird auch das Tor zur Jungfrauregion genannt, da Wilderswil direkt an der Strecke der Berner Oberland-Bahn liegt, die Interlaken mit Grindelwald und Lauterbrunnen verbindet.

Der «Hausberg» von Wilderswil ist die Schynige Platte. Eine der ältesten Zahnradbahnen der Schweiz überwindet ganz in Ruhe in 50 Minuten die 7,2 Kilometer Streckenlänge mit zirka 1400 Meter Höhendifferenz. Dieser Ausflugsberg mit prächtiger Aussicht auf die Alpen und die Seen, ist der Startpunkt herrlicher Wanderungen und Spaziergänge. Bekannt ist das Naturparadies auch wegen der Alphornklänge und dem grossen, gepflegten Alpengarten mit über 500 Pflanzenarten.

Durch die unmittelbare Nähe zu Interlaken ist Wilderswil ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen im Berner Oberland. Entdecken Sie den Brienzersee und wandern Sie von Iseltwald nach Giessbach zu den beeindruckenden Wasserfällen, welche sich über 14 Stufen ergiessen. Oder spazieren Sie entlang der Uferpromenade des tiefblauen Thunersees von Spiez nach Faulensee oder fahren Sie mit dem Schiff nach Interlaken oder Thun.

Weitere Informationen:
Betriebszeiten Bergbahnen