Kandersteg

Ein ausgesprochen attraktives Entdeckungsparadies für Natur- und Wanderfreunde

Kandersteg liegt im Herzen der Berner Alpen und hat seinen typischen Berner Oberländer Charakter mit den vielen Holzchalets bis heute bewahrt. Schneegekrönte Gipfel umgeben das Tal und laden zu verschiedenen Aktivitäten ein, die Erholung oder etwas Nervenkitzel mit sich bringen. Die Ortschaft befindet sich am Ende des Kandertals auf 1.174 m ü. M. und ist flächenmässig die viertgrösste Gemeinde im Kanton Bern. Aufgrund der alpinen Lage ist aber nur etwa 30% der Fläche nutzbar.

Im Sommer ist die Region ein ausgesprochen attraktives Entdeckungsparadies für Natur- und Wanderfreunde. Besonders empfehlenswert ist die Wanderung bergauf zum Oeschinensee – einem der bekanntesten und schönsten Bergseen der Schweiz. Das Gebiet um den See gehört zum UNESCO Welterbe Jungfrau-Aletsch.

Der Tourismus spielt für Kandersteg eine wichtige Rolle. Viele der heutigen Pensionen und Hotels entstanden um das Jahr 1913, zur Zeit des Baus des Lötschbergtunnels. Daher verfügte der Ort bereits vor dem ersten Weltkrieg über 30 verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Der Tunnel erstreckt sich von Kandersteg (BE) bis nach Goppenstein (VS), ist eine wichtige Nord-Süd Verbindung und Grundlage für den noch heute viel genutzten Autoverlad der Lötschbergbahn. Ebenso ist die Bahnstrecke aufgrund ihrer Doppelschleife und der Kunstbauten an der Nordrampe und der im Rhonetal liegenden Südrampe weltweit bekannt.

Weitere Informationen:
Betriebszeiten Bergbahnen